Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis

Die seborrhoische Dermatitis ist eine akut entzündliche Hauterkrankung, betroffen sind davon 3-5% der Bevölkerung, meist Männer (Verhältnis Männer zu Frauen, 6:1). Typische Symptome sind erythematöse Hautflecken, Hautschuppung und Rötungen bedeckt mit gelblichen Schuppen an bestimmten Stellen wie Kopfhaut, Nasen-Kinn Falte, Gehörgang, innerer Bereich der Augenbrauen, Haaransatz und infrascapularer Bereich. Die seborrhoische Dermatitis ist durch eine beschleunigte Vermehrung der Hautzellen und einer erhöhten Aktivität der Talgdrüsen gekennzeichnet
Die Auslösefaktoren dieses Krankheitsbildes sind verschieden: genetische Veranlagung, Anomalie des Immunsystem der Haut, Umweltfaktoren wie Verschmutzung und Feuchtigkeit, Hormonzustand, Depression, Stress und Fehlernährung.
Unterschiedliche Faktoren begünstigen die Entwicklung der Krankheit z.B. individuelle Talgzusammensetzung und Talgproduktion.

Die Therapien für die seborrhoische Dermatitis:

  • Behandlung der Symptome
  • Linderung und Bekämpfung der Verletzungen, aber sie können keine vollständige Heilung bewirken
  • Lokale Anwendung von talgregulierendem Shampoo und von topischen Arzneimittel (Kortison, Antimikotykum) ist vorhergesehen

Die Thermaltherapie von Comano fügt sich in die Therapie ein, wirksam als therapeutische Alternative oder auch als Ergänzung der durchgeführten Behandlungen. Es ist eine natürliche Therapie ohne Nebenwirkungen. Dank der lindernden, entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften des Thermalwassers von Comano bewirkt diese natürliche Therapie eine klinische Verbesserung, verringert Juckreiz und Rötung und reduziert die Dosierung der Arzneimittel (wie Kortison) in den Folgemonaten der Behandlung.

Der ideale Therapiezyklus umfasst 15 bis 20 Thermalbäder und Trinkkur.