Zugangsbedingungen

Zugangsbedingungen

EU-Bürger können Thermalbehandlungen in Anspruch nehmen:

  • gegen Bezahlung, mit Kosten zu Lasten der Patienten
  • S2 Formular: Genehmigung einer geplanten medizinischen Behandlung in einem anderen EU- oder EFTA-Land.
  • Mit der Grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung- EU-Richtlinie 2011-24-EU: jeder Eu-Bürger, der an der nationalen Krankenkasse eines EU-Mitgliedsstaat gemeldet ist, hat die Möglichkeit zu entscheiden, in welchen EU-Mitgliedstaat er reisen mag, um sich dort behandeln zu lassen. Diese Behandlungen müssen in den vorgesehenen Leistungen der staatlichen Gesetzgebung in dem der Patient lebt, enthalten sein.

Zugangsbedingung mit dem S2 Formular

  1. Antrag der präventiven Genehmigung  bei Ihrer Versicherung durch das S2 Formular.
  2. Das S2 Formular erlaubt die  Zulassungsuntersuchung  für die Behandlungen (Thermalbäder, Inhalationen, Hydromassagen, Trinkkur, Lungenventilationen, Vaginalspülungen) gegen Bezahlung  der Kostenselbstbeteiligung von € 50,00.

Zugangsbedingungen mit der Grenzüberschreitenden
Gesundheitsversorgung

  1. Informieren Sie sich bei der zuständigen Behörde Ihres Staates, um die zulässigen Leistungen an der Grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung in Anspruch nehmen zu können und informieren sie sich über die Modalitäten für die Rückerstattung der Kosten.
  2. Die Thermalbehandlungen gegen Bezahlung müssen auf ärztlicher Anweisung oder mit einem anderem vorgesehenem Formular des Herkunftsland erfolgen. Bitte verlangen Sie die Ausstellung der Rechnung an der Thermenkassa.
  3. ​Für die Rückerstattung der Kosten wenden Sie sich bitte an Ihre Versicherung.